Lecker Essen kochen mit wenig Fett
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/leender47

Gratis bloggen bei
myblog.de





Leicht und lecker Gerichte zubereiten

Essen machen ist immer mit der Verwendung von viel Fett und Öl verbunden? Das stimmt in keiner Weise! Es gibt verschiedene Tricks, mit denen Sie fettreduziert kochen können. Eventuell ist Ihnen schon aufgefallen, dass beim Essen machen oft weitaus höhere Fettmengen verbraucht werden als Ihnen lieb ist. Zum Glück gibt es einige Tricks, mit denen Sie mit Erfolg Fette bei der Zubereitung von Speisen einsparen können.

Gesunde Fettsäuren
Gesunde Fette können besser von unserem Körper abgebaut werden. Die Einnahme von gesunden, ungesättigten Fetten führt dazu, dass die gesättigten, ungesunden Fette aus dem Organismus ausgeschleust werden. Ungesättigte, also gesunde Fettsäuren treten hauptsächlich in Pflanzenfetten auf, in Fisch sind sie aber auch enthalten. Umso flüssiger das Fett, umso mehr dieser gesunden Fette sind vorzufinden. Nehmen Sie deshalb Sonnenblumenöl, Maiskeimöl, Olivenöl und Rapsöl, schon können Sie das Fett reduzieren.

Schädliches Fett
Unglücklicherweise können gesättigte Fettsäuren schlechter von unserem Körper verarbeitet werden als andere Fettsäuren. Daher ist es angebracht, diese Fette nur in kleineren Mengen zu sich zu nehmen. In Produkten wie z. B. Käse, Butter, Fleisch und Wurst sind gesättigte Fettsäuren enthalten.



Der Trick mit den Kräutern
Wie Sie schon wissen, ist Fett ein grundlegender Geschmacksträger. Gott sei Dank geht es aber auch ohne! Wenn Fett als Geschmacksträger gestrichen werden soll, kann mit Kräutern ein wohlschmeckendes Aroma erzeugt werden. Diese ersetzen die Magarine weit besser in Sachen Geschmack.

Fettschwamm Eierfrucht
Aubergine kommt sehr häufig in mediterranen Gerichten vor. Mit Paprikaschoten, Zucchini, frischen Kräutern und Tomaten, kann ganz einfach eine köstliche Gemüsepfanne zubereitet werden. Allerdings darf vor allem bei mediterranen Speisen das Olivenöl nicht fehlen. Unglücklicherweise ist es so, dass die Aubergine die negative Eigenheit besitzt, sämtliche Öle in sich aufzunehmen. Sparen Sie deshalb möglichst mit dem Öl!

Silberpapier und Bratfolie
Zur Zubereitung von Speisen sind Silberpapier und Bratfolie außergewöhnlich gut geeignet. Dadurch können die Gerichte im Eigensaft dünsten. Auch hierdurch wird viel Fett eingespart. Vor allem bei Fischgerichten kann man die Beilagen perfekt in der Folie mitgaren, sodass sie ihr köstliches Aroma auf den Fisch übertragen.

Fettarme Dressings
Knackiger Salat ist bekanntlich gut für den Körper. Unglücklicherweise enthalten gerade die köstlichsten Salatsoßen oft sehr viel Fett. Um die überschüssigen Kalorien eines fetthaltigen Salatdressings zu umgehen, greifen Sie doch einfach zur Joghurt-light-Variante. .

Kartoffelsalat mit nur wenig Fett Erdäpfelsalat hat für gewöhnlichl viel Majonäse, welche viel Fett enthält. Zum Glück können wir die Mayo durch ein leichtes selbst zubereitetes Salatdressing ersetzen. Wem es nicht genügt, einen Teil der Majonäse durch Joghurt zu ersetzen, der kann ein Salatdressing aus Gemüsebrühe, Essig, leckeren Küchenkräutern und Pflanzenöl zubereiten. Überraschend schmackhaft!



Mit Dampf garen
Der Vorteil vom Kochen der Nahrung besteht darin, dass hierbei enthaltenes Fett verbraucht wird. Gleichzeitig gibt es aber auch eine Kehrseite: Nährstoffe werden zerstört, weil die Zubereitung nicht auf schonende Art erfolgt ist. Glücklicherweise, gibt es mit dem Schmoren eine besser verträgliche Zubereitungsform. Somit bekommt Ihr Körper alle wichtigen Nährstoffe, da Sie bei der Zubereitung nicht zerstört werden. Auf das gewisse Aroma müssen Sie hierbei nicht verzichten, denn fettarmes Essen ist genauso schmackhaft wie konventionell Zubereitetes.

Gratinieren, jedoch nicht nur mit Käse!
Eine krosse, braun-goldene Käseschicht über einem Auflauf ist allezeit etwas Köstliches. Allerdings kann solch eine Käseschicht ein ansonsten vitaminreiches Essen komplett mit Kalorien anreichern. Um nicht auf einen köstlichen Auflauf verzichten zu müssen, kann zum Überbacken eine Hälfte des gewünschten Käses mit Bröseln (Brötchen) ersetzt werden.

Weitere Informationen:
Feinkost Käfer
http://www.kuerbissupperezept.com
18.9.14 14:52





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung